UNERHÖRT! DIESE KINDER. Ja zu Kinder- und Jugendrechten

Kinder- und Jugendrechte – Schwerpunktthema der Diakonie Hessen 2020/21

Erst mit der Landtagswahl Ende 2018 wurden die Kinder- und Jugendrechte in die Hessische Verfassung aufgenommen. Im Koalitionsvertrag der Hessischen Landesregierung wurde im Anschluss festgehalten, dass das Jahr 2020 das „Jahr der Rechte für alle Kinder“ ist. Mit ihren Positionen „Unerhört. Sozial. III.“ hat die Diakonie Hessen ihre Forderungen zusammengefasst und die „Kinder- und Jugendrechte“ als Schwerpunktthema vorbereitet. Eine der wesentlichen Forderungen des Verbandes ist, dass die von der UNO bereits 1989 verabschiedete Kinderrechtskonvention in allen Lebensbereichen umgesetzt wird. In vielfältigen Aktionen und Formaten greift die Diakonie Hessen 2020 und 2021 die Kinder- und Jugendrechte unter dem Motto „UNERHÖRT! DIESE KINDER. Ja zu Kinder- und Jugendrechten“ auf und zeigt, wo und wie diese weiter bekannt gemacht und verwirklicht werden können. (Eine kurze Einführung zum Thema)

Kinder- und Jugendrechte: Forderungen der Diakonie Hessen

Veranstaltungen

Digitaler Fachtag „... und weg sind sie.“ zu Kinder- und Jugendrechten in Zeiten von Corona am Donnerstag, 3. Dezember, von 9 bis 13 Uhr 

„Beteiligung ist kein Schönwetterrecht.“ Dieses Fazit zog eine der ersten Befragungen von Jugendlichen in der Zeit der Corona-bedingten Einschränkungen. Erste Ergebnisse über das Erleben von Kindern und Jugendlichen während der Pandemie liegen vor, allerdings wenige, die Kinder und Jugendliche in ihren sehr unterschiedlichen Lebenslagen in den Blick nehmen. Hier setzt der Fachtag an und fragt nach. Der Fachtag ist kostenlos, eine Anmeldung aber erforderlich. Mehr Infos 



Eine Audio-Interview mit Dome: Ihr Leben in Zeiten von Corona

Die Diakonie Hessen möchte herausfinden, was sich mit Corona für Kinder- und Jugendliche verändert hat. Wir wollen zeigen, wie es Kindern heute geht. Die 13-jährige Dome erzählt hier über ihr Leben in der Einrichtung in Zeiten von Corona.