Mitgliederversammlung 2019

Die Mitgliederversammlung ist das in der Regel einmal im Jahr tagende „Parlament" des evangelischen Wohlfahrtsverbandes. Unter anderem nimmt die Versammlung die Rechenschaftsberichte des Vorstands und des Aufsichtsrats entgegen, genehmigt die Feststellung der Jahresrechnung und wählt aus ihrer Mitte Personen in den Aufsichtsrat.

Am 20. November 2019 findet die Mitgliederversammlung von 10 bis 16 Uhr im Congress Park Hanau, Schlossplatz 1, 63450 Hanau statt.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom
    21.11.2018 (versandt am 11.2.2019)
  3. Evangelisches Profil im Kontext einer pluralen Gesellschaft
  4. Impulsreferat Bischöfin Prof. Dr. Beate Hofmann
  5. Aussprache
  6. Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats mit Aussprache

Der Rechenschaftsbericht zum Download

Bischöfin Dr. Beate Hofmann von der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) hält einen Impulsvortrag. Hier gibt es die Präsentation zum Vortrag (PDF) zum Nachlesen.

Jahresabschluss 2018

Die Diakonie Hessen mit ihren 1.698 hauptamtlichen Mitarbeitenden schließt das Jahr 2018 mit einem Betriebsergebnis von etwa einer halben Million Euro ab. Der Überschuss wird vollständig in die Rücklagen eingestellt. Erträgen von rund 110 Millionen Euro, die zu 75 Prozent in den Regionalen Diakonischen Werken in Hessen und Nassau erwirtschaftet wurden, standen Aufwendungen von über 109 Millionen Euro gegenüber.

Aktuelle Daten zu Diakonie Hessen

Die Diakonie Hessen ist 2013 aus der Fusion des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau und des Diakonischen Werks in Kurhessen-Waldeck hervorgegangen. Sie ist Mitglieder- und Trägerverband für das evangelische Sozial- und Gesundheitswesen auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW). Die Diakonie Hessen ist als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen, Rheinland-Pfalz und im thüringischen Schmalkalden tätig. Als Träger diakonischer Arbeit beschäftigt die Diakonie Hessen in den Landesgeschäftsstellen in Frankfurt und Kassel, im Evangelischen Fröbelseminar in Kassel, in den Evangelischen Freiwilligendiensten sowie in 17 regionalen Diakonischen Werken in Hessen und Nassau 1.698* Mitarbeitende. Dazu kommen 664 Freiwillige, die sich in einem Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst einbringen. Als Mitgliederverband gehören der Diakonie Hessen zurzeit 446 Rechtsträger an. Dabei handelt es sich um 366 Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Gesellschaften sowie die 31 Dekanate der EKHN, 20 Kirchenkreise der EKKW und 29 kirchlichen Zweckverbände. Insgesamt bietet die Diakonie Hessen so etwa 1490 Angebote für die Pflege, Betreuung und Beratung sowie für die Aus-, Fort- und Weiterbildung in den Bereichen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, in der Alten- und Krankenhilfe, Behinderten-, Eingliederungs- und Suchthilfe, Migrations- und Flüchtlingsberatung sowie in der Beratung von Menschen in besonderen sozialen Situationen an. Die Diakonie Hessen und ihre Mitglieder beschäftigen zusammen rund 42.000 Mitarbeitende und erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2018 einen Gesamtumsatz von knapp zwei Milliarden Euro.
*Stand Oktober 2019