Januar 2019

Drei Stipendien für angehende Sozialunternehmer/-innen zu vergeben!

INTRA Lab von Mission Leben startet im April 2019


Dr. Rhea Seehaus und Tobias Gebauer freuen sich auf viele spannende Projekte
 

Dr. Rhea Seehaus und Tobias Gebauer freuen sich auf viele spannende Projekte

Eine tolle Chance für Menschen, Vereine oder gemeinnützige Organisationen mit einer Idee für eine neue soziale Dienstleistung: Im Darmstädter Innovationslabor INTRA Lab sind erstmals drei Stipendien für Mitarbeitende kleinerer Unternehmen, Vereine oder Privatpersonen zu vergeben. Das bedeutet: Sie können im INTRA Lab mit kostenloser professioneller Unterstützung drei innovative soziale Ideen bis zur Marktreife ausarbeiten. Das fertige Geschäftsmodell können sie anschließend in Eigenregie umsetzen. Einziges Investment der „Ideenentwickler/-innen“: Zeit und Begeisterung für ihre Idee. Das INTRA Lab 2019 besteht aus 8 Workshop-Tagen zwischen April und November. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar.

Hier geht es zu den Bewerbungsunterlagen 

Interessentinnen und Interessenten können sich an Dr. Rhea Seehaus wenden: Telefon 06151 40 90-122 oder r.seehaus(at)intra-lab.de.
 
Hinter dem INTRA Lab steht Mission Leben. Das 170 Jahre alte diakonische Unternehmen aus Darmstadt, das Altenpflegeheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, für Kinder und Jugendliche sowie wohnungslose Menschen betreibt, hat vor wenigen Jahren ein internes Labor zur Förderung  sozialer Innovationen gegründet. Teilnehmende waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nach den guten Erfahrungen und mehreren Auszeichnungen für das Labor wie auch einzelne Projekte hat Mission Leben 2017 ihre Ideenschmiede für neue soziale Dienstleistungen nach außen geöffnet: das INTRA Lab war geboren.
 
Teilnehmende des INTRA Labs sind Mitarbeitende verschiedener Organisationen und Branchen. Sie arbeiten eigene Ideen aus oder kommen mit einer Problemstellung aus ihrem Unternehmen. Im INTRA Lab werden verschiedene Innovationsmethoden eingesetzt, außerdem gibt es Unterstützung von Fachleuten. Die Teilnehmenden selbst, beziehungsweise ihre entsendenden Arbeitgeber, bezahlen einen Beitrag von 2.975 Euro für alle Workshops, Material eingerechnet. Stipendiaten/-innen nehmen kostenlos teil.
 
Geld verdienen will Mission Leben mit ihrem INTRA Lab nicht. Als diakonisches Unternehmen verpflichtet sie sich der Gemeinnützigkeit. Aber sie will Impulse setzen, Neues wagen, Veränderungen anstoßen – ganz im Sinne ihrer Gründer 1849, die soziale Notlagen im eigenen Umfeld lindern wollten. „Ein Sozialunternehmen darf nicht auf der Stelle treten“, sagt Dr. Klaus Bartl, Sprecher der Geschäftsführung der Mission Leben. „Wir wollen eine agile Organisation sein, die wach bleibt für die Nöte von Menschen.“ Das Hessische Sozialministerium begrüßt das und fördert das INTRA Lab seit seinem Bestehen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Als Wegbegleiter und Unterstützer des INTRA Lab hat Mission Leben außerdem drei große Partner gewinnen können: Die Diakonie Neuendettelsau, die Diakonie Hessen und die Stiftung Liebenau unterstützen das INTRA Lab finanziell und entsenden je einen Vertreter in den INTRA Lab Beirat, der die konzeptionelle Weiterentwicklung begleitet und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auswählt.
 
Weitere Informationen finden Interessenten/-innen unter www.intra-lab.de oder bei Facebook www.facebook.com/intralabdarmstadt.
 
 
Was ist INTRA Lab? Eine kurze Bildergeschichte...
 
Haben Sie Fragen?
Dr. Rhea Seehaus, Soziale Innovationen
Tel. 06151 40 90-122
E-Mail: r.seehaus(at)intra-lab.de
www.mission-leben.de
 

INTRA Lab

Das INTRA Lab ist das Innovatinslabor der Mission Leben. Hier werden in jährlichem Zyklen innovative soziale Dienstleistungen bis zur Marktreife entwickelt. Dabei werden die in anderen Branchen erprobten und bewährten Methoden wie Design Thinking, Business Model Generation, Lean Startup und Effectuation eingesetzt.
Die Entwicklung eines innovativen Geschäftsmodells schult die Teilnehmenden darin, sowohl unternehmerisch als auch quer zu denken. Sie tragen innovative Denkansätze in ihre jeweiligen Organisationen und stoßen Weiterentwicklungen an. Die Umsetzung der sozialen Dienstleistungen erfolgt anschließend in den jeweiligen Unternehmen. Teilnehmende kommen aus verschiedensten (Partner-)Unternehmen und -Organisationen.
Partner des Projekts INTRA Lab der Mission Leben sind die Stiftung Liebenau, die Diakonie Neuendettelsau und die Diakonie Hessen. Das INTRA Lab wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. 

Mission Leben

Das diakonische und gemeinnützige Unternehmen Mission Leben bietet Menschen Unterstützung an, die aufgrund von Alter, Behinderung oder sozialen Notlagen Hilfe benötigen. Außerdem betreuen wir Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen. Unsere Angebote, deren Ursprünge auf die Innere Mission von 1849 zurückgehen, haben zum Ziel, ihnen allen ein Leben in größtmöglicher Selbstbestimmung, Geborgenheit und Würde zu ermöglichen. Bei der Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeitenden unterstützt uns die Mission Leben Akademie.
 
Im Großraum Rhein-Main betreiben wir über 40 soziale Einrichtungen. Dort betreuen wir im Jahr rund 6.600 Menschen. In unserer Akademie erlernen jährlich über 1.300 Menschen einen sozialen Beruf oder bilden sich weiter.
 
Mission Leben ist ein Unternehmen der Stiftung Innere Mission Darmstadt. Beide sind der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zugeordnet und Mitglieder im Diakonischen Werk.