März 2020

"Gemeinsam die nächste Wegstrecke gestalten"

Carsten Tag tritt Dienst als Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen an


Der neue Vorstandsvorsitzende der Diakonie Hessen, Pfarrer Carsten Tag, hat zum 1. März seinen Dienst in der Diakonie Hessen angetreten. „Ich freue mich, gemeinsam mit allen weiteren Verantwortlichen und den Mitarbeitenden die nächste Wegstrecke zu gestalten“, sagt Carsten Tag in seiner Begrüßung. „Als Vorstand der Diakonie Hessen ist es mir ein Anliegen, gemeinsam mit Ihnen das Profil des Diakonischen Werks als Landes- und Mitgliederverband weiter zu stärken, die gute Zusammenarbeit mit der verfassten Kirche fortzusetzen und die Anliegen der uns anvertrauten Menschen in die Öffentlichkeit und in die Politik zu tragen.“ An seinen ersten Diensttagen haben die Vorstände und Mitarbeitenden Carsten Tag, der auch Theologischer Vorstand der Diakonie Hessen ist, in den Landesgeschäftsstellen in Kassel und Frankfurt willkommen geheißen.

Seit dem Ausscheiden von Pfarrer Horst Rühl im Oktober 2018 war die Position des Vorsitzenden innerhalb des Vorstandes vakant. Die Geschäfte wurden übergangsweise von den Vorständen Dr. Harald Clausen (juristischer Vorstand) und Wilfried Knapp (kaufmännischer Vorstand) geführt.

Über Carsten Tag

Pfarrer Carsten Tag (geb. 19. Mai 1964 in Gladbeck) ist seit dem 1. März Vorstandsvorsitzender und Theologischer Vorstand der Diakonie Hessen. Nach seinem Zivildienst in einer „Sonderschule für geistig behinderte Kinder und Jugendliche“ studierte er Evangelische Theologie in Frankfurt und Heidelberg. Seinem ersten Theologischen Staatsexamen im Jahre 1994 folgte sein Vikariat, das er in der St. Petersgemeinde in Frankfurt leistete. Nach seinem zweiten Theologischen Staatsexamen im Jahr 1997 verbrachte er ein halbjähriges Spezialvikariat in der Suchtkrankenberatungsstelle des Evang. Regionalverbandes in Frankfurt. Ab 1998 arbeitete Carsten Tag in Hofheim als Leiter der Fachstelle für Suchtprävention des Main-Taunus-Kreises beim Verein Jugendhilfe & Jugendberatung. Von 2000 bis 2008 war er als Gemeindepfarrer in der Evang. Kirchengemeinde Nieder-Weisel in Butzbach tätig. Seit Anfang 2008 ist Carsten Tag Dekan im Evangelischen Dekanat Rodgau. Aufgrund vielfältiger Fort- und Weiterbildungen ist er auch Gemeinde- und Organisationsberater sowie Gestalttherapeut.

Durch zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten – der 55-jährige ist auch Ehrenritter der Johanniter – kennt der zukünftige Vorstandsvorsitzende die Arbeit der Diakonie von innen und außen. Carsten Tag ist verheiratet, hat ein Kind und lebt mit seiner Familie in Rödermark.