April 2018

Starke Frauen in der Pflege

Jeden Monat stellen Diakonie Hessen und die Evangelischen Kirchen zwei weibliche Persönlichkeiten aus der Pflege vor – Im April: Gabriele Roettger, Einrichtungsleiterin Johanniter-Haus Dietrichsroth, und Marlies Grüber, die frühere Oberin des Waldeckschen Diakonissenhauses Sophienheim


Wegbereiterin Marlies Grüber
 

Wegbereiterin Marlies Grüber

Wegbegleiterin Gabriele Roettger
 

Wegbegleiterin Gabriele Roettger

In der Diskussion um die Pflege tritt die bedeutende Leistung der überwiegend weiblichen Pflegekräfte oft in den Hintergrund. Dies wollen die Diakonie Hessen und die beiden Evangelischen Kirchen in Hessen ändern. Zum Internationalen Frauentag am 8. März haben sie die Initiative „Starke Frauen in der Pflege“ gestartet. Ein Jahr lang stellen sie jeden Monat zwei Frauen vor, die in diakonischen Einrichtungen und Diensten die Pflege im Gebiet der Diakonie Hessen geprägt haben und solche, die sie noch immer prägen.

Monat April

Im April stehen zwei neue Pflegepersönlichkeiten im Fokus: Gabriele Roettger, Einrichtungsleiterin Johanniter-Haus Dietrichsroth, und die frühere Oberin des Waldeckschen Diakonissenhauses Sophienheim Marlies Grüber.

Wegbereiterin: Eine starke Führungsperson und eine Frau, die wusste, was sie wollte - Marlies Grüber konnte sich durchsetzen. Gegen Männer in Leitungsfunktionen, ihre Oberin, sogar gegen ihre eigenen Eltern. Sie sagte: "Danke! Es ist nicht selbstverständlich, was Sie tun." Mehr zu Marlies Grüber

Wegbegleiterin: Sie hält ihren Finger am Puls der Zeit und ihren Blick nach vorne gerichtet - Gabriele Roettger kann auf 35 Jahre im Pflegeberuf und 11 Jahre in der Leitung von Alten- und Pflegeeinrichtungen zurückschauen. Sie sagt: "Vorwärts immer, rückwärts nimmer..." Mehr zu Gabriele Roettger

Ausblick

Sie wollen wissen, welche weiteren Persönlichkeiten in den nächsten Monaten vorgestellt werden? Dann verfolgen Sie die Initiative auf Facebook und besuchen die Webseite zur Kampagne www.starke-frauen-pflege.de

 

Initiative „Starke Frauen in der Pflege“

In der professionellen Pflege sind zu über 85 Prozent Frauen tätig. Die Aktion „Starke Frauen in der Pflege“ möchte dazu beitragen, diese wichtige Arbeit wertzuschätzen und eine Erinnerungskultur zu etablieren. Starke Frauen der Diakonie in ambulanten Pflegediensten, (teil-) stationären Pflege- und Hospizeinrichtungen wie auch im Krankenhaus sollen öffentlich sichtbar werden und zu einem positiven Image der Pflege beitragen. Befragt wurden über 300 Mitgliedseinrichtungen der Diakonie Hessen, die in der Pflege aktiv sind. Sie konnten Kandidatinnen für die Kampagne vorschlagen.

Eine Auswahlkommission unter dem Vorsitz von Ulrike Scherf, Stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und mit den Mitgliedern Prof. Dr. Marion Großklaus-Seidel (Präsidentin der Evangelischen Hochschule Darmstadt), Constanze Angermann (Hessischer Rundfunk), Martina Tirre (Landeskirchenamt Diakoniereferat Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck), Ulrike Döring (Vorstand Evang. Fach- und Berufsverband für Pflege und Gesundheit e.V.) und Barbara Heuerding (Abteilungsleiterin Pflege, Alter und Gesundheit, Diakonie Hessen) hat schließlich 24 starke Frauen ausgewählt, die paarweise monatlich seit dem 8. März 2018 bis zum Tag der Frauen 2019 vorgestellt werden.

Mehr Informationen gibt es unter: www.starke-frauen-pflege.de