Mai 2020

Trost und Anerkennung für Pflegende

Video-Andacht mit Bischöfin Dr. Beate Hofmann und Diakonie Hessen-Vorstandsvorsitzenden Carsten Tag am Sonntag, 10. Mai / Internationaler Tag der Pflege am 12. Mai


Mitarbeitende in der Pflege und pflegende Angehörige sind wegen des Coronavirus und der Schutzmaßnahmen zurzeit besonders belastet. Zum alltäglichen Pflegeeinsatz kommen ein erhöhter Betreuungsaufwand und die Angst vor Ansteckung für sie selbst und die Angehörigen. Pflegende leisten aber nicht nur in Corona-Zeiten einen wertvollen Beitrag für Menschen, die sich nicht selbst versorgen können. Mit einer Video-Andacht anlässlich des Internationalen Tags der Pflege möchten die Diakonie Hessen und ihre beiden Evangelischen Kirchen in Hessen am 10. Mai den Einsatz der pflegenden Menschen würdigen und ihnen in dieser besonderen Zeit Trost spenden.

Die Andacht gestalten Bischöfin Dr. Beate Hofmann von der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und Pfarrer Carsten Tag, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen. Die Andacht aus der Martinskirche in Kassel wird am kommenden Sonntag, den 10. Mai, ab 9 Uhr auf der Internetseite der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (www.ekkw.de) übertragen.

Wer pflegt, tut viel Gutes. Pflegebedürftige und kranke Menschen zu pflegen, verdient Anerkennung und unserer aller Dank. Seit 2018 feiert die Diakonie Hessen zusammen mit den beiden Evangelischen Kirchen zum Tag der Pflege einen Gottesdienst, um ihre Anerkennung für die Leistungen der Pflegenden in besonderer Weise zum Ausdruck bringen. Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen wird in diesem Jahr der Gottesdienst erstmals als reine Video-Andacht übertragen.

Informationen und Aktionen der Diakonie Hessen zum Tag der Pflege

Video-Andacht

Die Video-Andacht mit Bischöfin Dr. Beate Hofmann und Vorstandsvorsitzendem Carsten Tag aus der Martinskirche in Kassel wird am kommenden Sonntag, den 10. Mai, ab 9 Uhr auf der Internetseite der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (www.ekkw.de) übertragen.

Offener Brief an die Pflegenden

Am 11. Mai veröffentlicht die Diakonie Hessen einen Offenen Brief an die Pflegenden von Bischöfin Dr. Beate Hofmann, Vorstandsvorsitzendem Carsten Tag und Stellv. Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf.

Videobotschaft

Am Internationalen Tag der Pflege veröffentlichen die Diakonie Hessen und ihre beiden Kirchen eine Videobotschaft, in der Bischöfin Dr. Beate Hofmann (Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck), Carsten Tag, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen, und Ulrike Scherf, Stellvertretende Kirchenpräsidentin (Evangelische Kirchen in Hessen und Nassau), Stellung beziehen zur Situation in der Pflege.

Dankes-Video „Ihr seid da“

Ein Dankes-Video an die Pflegenden mit dem Gedicht „Ihr seid da“ von Poetry-Slammer Lars Ruppel gibt es auf Youtube zu sehen.

Alle Informationen gibt es auch unter www.diakonie-gap.de und www.tag-der-pflege.com

Hintergrund

Internationaler Tag der Pflege

Der Internationale Tag der Pflege am 12. Mai ist auf den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale (geboren am 12. Mai 1820) zurückzuführen. Die Tochter einer wohlhabenden, britischen Familie hat sich schon früh der Pflege kranker Menschen gewidmet und die moderne westliche Krankenpflege begründet. In diesem Jahr würde Florence Nightingale ihren 200. Geburtstag feiern. (Mehr)

Pflege in der Diakonie Hessen

Die Diakonie Hessen bietet Kranken und pflegebedürftigen Menschen Hilfe und Unterstützung durch ihre Mitgliedseinrichtungen an. Von den 1.454 Mitgliedseinrichtungen sind 28 Krankenhäuser, 297 Einrichtungen der Altenhilfe und 117 ambulante Pflegedienste. (www.diakonie-hessen.de)

Fakten zur Pflege in Deutschland

Deutschland wird immer älter. Während 2013 etwa 4,4 Millionen Menschen 80 Jahre und älter waren, werden es 2050 – so schätzen es Experten – fast 10 Millionen sein. Mit dem Alter steigt das Risiko, pflegebedürftig zu werden: Im Dezember 2017 waren in Deutschland 3,4 Millionen Menschen pflegebedürftig. Nach wie vor werden die meisten pflegebedürftigen Menschen – 2,59 Millionen – zu Hause versorgt. In Altenpflegeheimen leben 818.000 Menschen. In der Pflege arbeiten derzeit in Deutschland knapp 1,15 Millionen Menschen. Bundesweit gibt es 14.100 ambulante Pflegedienste und etwa 14.500 Pflegeheime. Diakonische Träger unterhalten 1.756 ambulante Pflegedienste und Beratungsstellen sowie 2.755 Altenpflegeheime mit mehr als 153.000 hauptberuflichen Mitarbeitenden.
Quellen: Statistisches Bundesamt, Pflegestatistik 2017 und Einrichtungsstatistik 2016 der Diakonie Deutschland