September 2018

Tempelschmerz

Ausstellung des "Offenen Atelier" Wehrheim - 26. September bis 16. November 2018


Vom 26. September bis zum 16. November findet in den Räumlichkeiten der Diakonie Hessen, in der Ederstraße 12 in Frankfurt, die Ausstellung "Tempelschmerz" statt. Die Ausstellung ist für alle Interessierten zu den unten angegebenen Öffnungszeiten frei zugänglich. Der Eintritt ist frei.

Gezeigt werden Werke von Künstlerinnen und Künstlern des "Offenen Atelier" Wehrheim. Die Ausstellung umfasst Arbeiten auf Papier, Leinwand und Malgründe in Aquarell, Acryl und Ölfarben. Außerdem Mischtechniken, Linoldruck, Skulpturen aus Holz sowie ein Materialbild.

Das "Offene Atelier" Werheim besteht seit 2010 und bietet Raum für etwa 35 Menschen mit seelischen und psychischen Erkrankungen.
Das Atelier ist ein Ort, an dem sich Menschen treffen, deren Kreativität durch die Erkrankungen, durch Medikamente, durch Vernachlässigung und Einsamkeit verschüttet wurde. Was im Atelier zur Verfügung gestellt wird, ist der offene Raum, die Materialien und Hilfestellung zur eigenen künstlerischen Darstellung. Begleitet werden die Angebote durch einen Therapeuten und eine Therapeutin. Diese Mischung ist ein Nährboden. Hier wird etwas wiedergefunden, wiederaufgebaut, Neues entsteht. So kann Kunst Tagesstruktur bieten und Sinn stiften. Nach außen wird in regelmäßigen Ausstellungen die Arbeit dokumentiert und der Austausch mit nicht Betroffenen ermöglicht. Dadurch kommt Unterstützung auch aus der Umgebung, von Menschen, die sich plötzlich für diese Arbeit interessieren und dadurch wird durchlässiger, was bisher getrennt voneinander war.
Das Offene Atelier ist seit vielen Jahren an der Gruppe der „KunstGeFährten“, einem Zusammenschluss von Ateliers innerhalb der Diakonie Hessen, beteiligt.

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag 08:00 bis 16:15 Uhr
Freitag 08:00 bis 15:00 Uhr

Vernissage

Mittwoch, den 26. September 2018 um 18:00 Uhr

Grußworte
Horst Rühl, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen
Stefanie Limberg, Leiterin des regionalen Diakonischen Werkes Hochtaunus
Esther Scholz-Zerres, Künstlerische Leiterin des Offenen Ateliers Wehrheim
des regionalen Diakonischen Werkes Hochtaunus

Musikalische Improvisationen von Martin Kammer, Bass

Im Anschluss besteht bei einem kleinen Imbiss und Getränken die Gelegenheit, mit den anwesenden Künstler*innen und Gästen ins Gespräch zu kommen.

Wir bitten um Anmeldung zu Vernissage bis 17. September 2018 unter: anmeldung(at)diakonie-hessen.de, Tel.: 069 7947 - 6412

Den Einladungsflyer zur Vernissage können Sie hier herunterladen.