April 2019

Zukunft der Pflege – Von einer Gesellschaft in Sorge zu einer sorgenden Gemeinschaft

Evangelische Akademie Frankfurt


Der vorherrschende Pflegenotstandsdiskurs leidet unter thematischer Engführung. Er basiert einseitig auf Statistiken fehlender Pflegefachkräfte, Skandalisierungen und demografischen Verschlechterungsprognosen. Die Gestaltung zukünftiger Pflege braucht aber eine breitere und tiefer gehende Herangehensweise. Der Studientag will die Wahrnehmung von Aspekten stärken, die bislang wenig berücksichtigt wurden, und qualitative Forschung aus verschiedenen Disziplinen in den Fokus rücken. Zudem sollen Menschen aus der Praxis zu Wort kommen, die
trotz schwieriger Bedingungen eine menschenwürdige, hochwertige Pflege gewährleisten. Es geht darum, kritische Analysen der Situation
mit positiven Perspektiven zu verbinden.

Die Diakonie Hessen veranstaltet daher gemeinsam mit der Frankfurt University of Applied Sciences, der Evangelischen Akademie Frankfurt und der Evangelischen Hochschule Darmstadt am Samstag, den 13. April, einen Studientag zum Thema „Zukunft der Pflege – Von einer Gesellschaft in Sorge zu einer sorgenden Gemeinschaft". Veranstaltungsort ist die Evangelische Akademie Frankfurt.

Referierende:
Gudrun Born, Johannes Flothow, Dr. Tine Haubner, Prof. Dr. Stefan Heuser, Prof. Dr. Karin Kersting, Roger Konrad, Jens-Peter Kruse, Prof. Dr. Klaus Müller, Dr. Robin Mohan, Dr. Ewa Palenga-Möllenbeck

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten jedoch um Anmeldung unter: www.evangelische-akademie.de/kalender/zukunft-der-pflege