Umgang mit dem Coronavirus in der Diakonie Hessen

Diakonie Hessen unterstützt alle Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie
Das Coronavirus ist in unserem Alltag angekommen. In den Einrichtungen und Diensten der Diakonie in Hessen bereiten wir uns auf das erhöhte Infektionsrisiko vor. Laufend gibt es neue Informationen und Empfehlungen insbesondere des  Hessischen Sozialministeriums, des Bundesgesundheitsministeriums und des Robert Koch-Instituts. Auch die Diakonie Deutschland hat wichtige Beiträge zusammengetragen.

Diakonische Einrichtungen müssen zum Wohl der anvertrauten Menschen besonderen Schutz gewähren und die Anweisungen der Behörden beachten. Wir empfehlen unseren Mitgliedseinrichtungen, Besucherkontakte einzuschränken und größere Veranstaltungen zu verschieben. Der Betrieb von stationären Einrichtungen wird unter Minimierung der Infektionsrisiken aufrechterhalten. Die Entscheidung über die Schließung von Beratungsstellen und anderen ambulanten Angeboten obliegt dem jeweiligen Rechtsträger in Absprache mit den Gesundheitsbehörden.

Von den Fachabteilungen der Diakonie Hessen erhalten Mitgliedseinrichtungen laufend aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus.

Seiten mit allgemeingültigen Informationen und Handlungsempfehlungen führen wir im folgenden auf:

Allgemeingültige Informationen

Hinweis:
Informationen für unsere Mitglieder stellen wir an anderer Stelle bereit.