Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Am 1. Juli 2011 wurde nach der Aussetzung von Wehrpflicht und Zivildienst der Bundesfreiwilligendienst für Männer und Frauen ab 16 Jahren eingeführt.

Eckpunkte des Bundesfreiwilligendienst:

  • Zielgruppe: Frauen und Männer ab 16 Jahre (nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht)
  • Regeldauer: 12 Monate (mindestens 6, maximal - mit besonderem Konzept - bis 24 Monate)
  • Arbeitszeit: Vollzeit (Freiwillige ab 27 Jahren mindestens 20 Wochenstunden) 
  • Einsatzbereiche: z.B. Soziales, Sport, Kultur, Ökologie
  • Begleitung: 25 Seminartage und Begleitung vor Ort (für über 27-Jährige 1 Tag pro Monat)

Die Diakonie Hessen hat ein Angebot zum Bundesfreiwilligendienst entwickelt und führt diesen nahezu identisch zum Freiwilligen Sozialen Jahr durch:

  • Einsatzbereiche sind u.a. Kinder- und Jugendeinrichtungen, Altenpflegeeinrichtungen, Ambulante Dienste, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Schulen, Kirchengemeinden u.v.m. Weitere Einsatzbereiche kommen immer wieder  hinzu.
  • Die Begleitung der Freiwilligen geschieht in kontinuierlichen Seminargruppen von 25 Freiwilligen. In den Einsatzstellen stehen Anleiter und Anleiterinnen bereit, um die fachliche und persönliche Begleitung zu gewährleisten.
  • Mindestens eine Seminarwoche wird in einem Bildungszentrum des Bundes durchgeführt (i.d.R. Wetzlar oder Karlsruhe).

 Kosten und Leistungen werden analog zum FSJ geregelt:

  • Taschengeld und Verpflegungsgeld 390,- € (inkl. kostenlose Verpflegung auf Seminaren)
  • Sozialversicherung
  • Freie Unterkunft oder Fahrtkostenzuschuss
  • 27 Tage Urlaub
  • Kindergeldfortzahlung
  • Auf Wunsch qualifiziertes Zeugnis

Für über 27-jährige gibt es ein eigenes Programm: BFD 27plus

Die Mitarbeit beträgt 20 Wochenstunden oder mehr. Die Begleitung und Qualifizierung erfolgt in kleineren regionalen Gruppen an durchschnittlich 6 Tagen pro Halbjahr. Taschengeld und Verpflegungsgeld werden anteilig entsprechend der wöchentlichen Einsatzzeit ausgezahlt. Bei einem Vollzeitdienst betragen diese 500,- € monatlich.

Interessierte Freiwillige können sich ab jederzeit bewerben. Wir bieten ausführliche Beratung und passgenaue Vermittlung. Der Start ist zu jedem Monatsbeginn möglich.

Den Einrichtungen, die gerne Freiwillige einsetzen möchten, bietet die Diakonie Hessen umfassende Fachberatung zur Zusammenarbeit mit dem zuständigen Bundesamt (BAFzA) sowie zu allgemeinen Fragen der Durchführung des Dienstes. Erfahrungsgemäß reichen die Beratungsthemen von der Anerkennung als Einsatzstelle über Fragen des Einsatzes bis zum Umgang mit Konflikten oder anderen besonderen Fragestellungen im Freiwilligendienst.

Weitere Informationen für Freiwillige und Einsatzstellen sowie die Bewerbungsbögen für BDF und FSJ finden Sie unter: www.fsj-dwhn.de

Kontakt

Referat Freiwillige Soziale Dienste
Diakonie Hessen
Ederstraße 12
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069 7947-6273
Telefax: 069 7947-996273
bfd(at)diakonie-hessen.de