1. November 2020 - Für die Einzelfallhilfe für Flüchtlinge und Asylsuchende

Im vergangenen Jahr konnten aus Kollektenmitteln in mehr als 150 Fällen ein Zuschuss zu den Kosten des Familiennachzugs ermöglicht werden. Immer wieder berichten diakonische und kirchliche Flüchtlingsberatungsstellen von Dankbarkeit, Freude und großer Erleichterung, wenn es – oft nach vielen Monaten und manchmal auch Jahren – gelingt, dass Flüchtlingsfamilien wieder zusammenkommen können. Flugtickets und Visagebühren sind teuer. Dafür stehen keine öffentlichen Mittel zur Verfügung. Wer auf Dauer hierbleiben kann, hat ein Recht auf Familiennachzug, auch wenn er oder sie finanziell noch nicht auf eigenen Füßen steht. Aus den Kollektenmitteln kann ein Anteil finanziert werden. Er kommt Flüchtlingen im Rahmen von Einzelfallhilfen direkt zu Gute. Denn Familien gehören zusammen – auch Flüchtlingsfamilien.

Kurzfassung

Familien gehören zusammen – auch Flüchtlingsfamilien. Die Kollektenmittel kommen Flüchtlingen im Rahmen von Einzelfallhilfen diakonischer und kirchlicher Flüchtlingsberatungsstellen direkt zu Gute. Damit können Anteile an den Reisekosten beim Familiennachzug mitfinanziert werden.

Weitere Informationen

Kontakt

Referat Flucht und Integration
Hildegund Niebch
Diakonie Hessen
Ederstraße 12
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069 7947-6300
hildegund.niebch(at)diakonie-hessen.de