22. November 2020 - Für den Stiftungsfonds DiaDem - Hilfe für demenzkranke Menschen

„Die Würde des Menschen ist unantastbar!“ heißt es in unserem Grundgesetz. Dies gilt insbesondere auch für Menschen, die durch Demenz hilfebedürftig geworden sind. Demenzerkrankungen zählen zu den häufigsten Erkrankungen im hohen Alter und sind damit eine zentrale Herausforderung für unsere alternde Gesellschaft. Menschliche Zuwendung und Zeit sind entscheidend, um eine individuelle und würdevolle Versorgung Demenzkranker zu ermöglichen. Viele Angehörige werden hierbei jedoch oft über ihre Grenzen gefordert. Sie benötigen Entlastung, um ihre Aufgaben auf Dauer durchhalten zu können. Viele Menschen in unserer Kirche und der Diakonie setzten sich unter dem Leitspruch „Würde bewahren – trotz Demenz“ für demenzkranke Menschen ein. Mit der heutigen Kollekte sollen die gemeindenahen Angebote – besonders in ländlichen Regionen – weiter ausgebaut werden, um die notwendigen Hilfen und Entlastungen auch langfristig zu ermöglichen.

Kurzfassung

„Würde bewahren – trotz Demenz“ – mit diesem Leitspruch soll eine dauerhafte Hilfestellung für betroffene Menschen und deren Angehörige durch Kirche und Diakonie geleistet werden. Mit der heutigen Kollekte werden Demenz-Projekte in allen Regionen und Gemeinden des Kirchengebietes unterstützt, insbesondere auch für überlastete Angehörige.

Weitere Informationen

Kontakt

Abteilung Förderwesen, Fundraising und Stiftungen
Bernd Kreh
Diakonie Hessen
Ederstraße 12
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069 7947-6240
Telefax: 069 7947-996240
bernd.kreh(at)diakonie-hessen.de