Details

Ausbildung zur freiwilligen Mitarbeit in der Suchtkrankenhilfe Herbst 2016 / Frühjahr 2017

Ziel

Die Teilnehmer/innen werden in die Arbeit der Suchtkrankenhilfe eingeführt und erwerben Basiskompetenzen für die Tätigkeit als ehrenamtliche und/oder betriebliche Suchtkrankenhelfer/innen.

Die Ausbildung orientiert sich an einem Curriculum des Gesamtverbandes für Suchtkrankenhilfe im Diakonischen Werk der Ev. Kirche in Deutschland e.V. und schließt bei erfolgreicher Teilnahme mit einem Zertifikat ab.

Inhalt

  • Gesellschaft und Abhängigkeit
  • Abhängigkeitsfördernde Mittel
  • Abhängigkeitserkrankungen und ihre Behandlung
  • Die Person der Helferin / des Helfers
  • Eigene Sinn- und Wertebezüge
  • Die Praxis der Helfertätigkeit
  • Abhängigkeitserkrankungen und Arbeitsplatz
  • Strukturen und Arbeitsformen

Methodik

Vorträge, Fallarbeit, Arbeit im Plenum und in Kleingruppen, Rollenspiele, Videotraining

 

Kursnummer

S-3112

Kategorie

  • Sozialarbeit

Datum

wird noch bekannt gegeben

Zeit

wird noch bekannt gegeben

Ort

Rehafachklink Haus Burgwald
Mühltal bei Darmstadt, Deutschland

Referent

Detlef Betz

Sprache

Deutsch

Preis

€ 1.050,00

7 Wochenend-Seminare Herbst 2015 — Frühling 2016

Ansprechpartner:

Detlef Betz, Telefon: 069/7947-6307

Diakonie Hessen - Frankfurt

Zielgruppen

  • Haupt- u. Ehrenamtliche der Suchtkrankenhilfe, betriebliche Suchtbeauftragte
  • Interessierte

Veranstalter

Abteilung: Behindertenhilfe, Sozialpsychiatrie und Suchtfragen (BeSoS)

Elsbeth Schaffner

Telefon : 069-7947-6250

Fax : 069-7947-996250

E-Mail: elsbeth.schaffner(at)diakonie-hessen.de


Zur Übersicht

Kontakt

Referat Personalentwicklung
Gabriele Gottschalk
Telefon: 069 7947-6305
Telefax: 069 7947-996305
fortbildung(at)diakonie-hessen.de