Das neue Qualitätssystem für stationäre Pflegeeinrichtungen

Indikatorengestützte Qualitätsbeurteilung und -darstellung

Ab Herbst 2019 wird ein neues, wissenschaftlich erarbeitetes Qualitäts- und Prüfsystem in der stationären Pflege eingeführt. Die Einrichtungen sind verpflichtet bei der indikatorengestützten Qualitätsbeurteilung mitzuwirken und hierzu zweimal jährlich Informationen über ihre Versorgungsergebnisse an eine Datenauswertungsstelle zu übermitteln. Die ermittelten Ergebnisse werden mit den Daten aller Einrichtungen bundesweit verglichen. Diese Ergebniserfassung stellt künftig, neben den externen Qualitätsprüfungen, die zweite Säule der Qualitätsbeurteilung dar. Dabei wird auch die Qualitätsprüfung des MDK /PKV-Prüfdienstes neu strukturiert. Der zentrale Fokus liegt auf der bewohnerbezogenen Versorgungsqualität.

Die Ergebnisse werden in der Qualitätsdarstellung veröffentlicht und dienen dem Verbraucher als Entscheidungsgrundlage bei der Auswahl einer Pflegeeinrichtung.  Abgebildet werden die erhobenen Ergebnisindikatoren, die ausgewählten MDK-Qualitätsprüfergebnisse sowie allgemeine Informationen zur Einrichtung.
Die Diakonie Hessen unterstützt ihre Mitgliedseinrichtungen bei der Einführung des neuen Qualitätssystems durch verschiedene Schulungen und Veranstaltungen.

In unserer Unterstützungsreihe bieten wir Ihnen verschiedene Bausteine:

  • Fachtag "Die indikatorengestützte Qualitätsbeurteilung und -darstellung in der stationären Altenhilfe" zu den Hintergründen und aktuellen Entwicklungen
  • Anwender*innenschulungen für die Erfassung der Versorgungsergebnisse mittels Indikatorenansatz 
  • Interaktiver Online-Kurs "INDIQUAT" zur Vertiefung