Dezember 2017

Diakonie in einer vielfältigen Gesellschaft

Bericht des Vorstandsvorsitzenden Horst Rühl auf der Kirchensynode der EKHN – Aktion „Familien gehören zusammen!“


Vorstandsvorsitzender Horst Rühl auf der Synode
 

Vorstandsvorsitzender Horst Rühl auf der Synode

„Wir leben in einer vielfältigen Gesellschaft“, sagt Pfarrer Horst Rühl, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen, am 1. Dezember vor der Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in Frankfurt. „Unser Leben ist eingebettet in große gesellschaftliche Umwälzungen.“ Rühl nennt in seinem Bericht die aktuellen gesellschaftlichen Trends und Herausforderungen, denen die Arbeit der Diakonie Hessen begegnet. Besonders geht Rühl auf die Situation der geflohenen Menschen in Deutschland ein. Rühl: „Familien gehören zusammen. Flüchtlinge dürfen nicht über lange Zeit von ihren Angehörigen getrennt werden. Gerade die Sorge um zurückgelassene oder auf der Flucht getrennte Familienangehörige erschwert eine gelingende Integration der hier angekommenen Menschen erheblich.“

Aktion „Familien gehören zusammen!“

Rühl fordert die Synodalen dazu auf, sich an der gemeinsamen Aktion „Familien gehören zusammen!“ der Diakonie Hessen und Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zu beteiligen. Auf Postkarten und Plakaten machen sie zur Adventszeit auf ihre Haltung zum Familiennachzug für Flüchtlinge aufmerksam. Die Postkarten zeigen traditionelle Krippenmotive, bei denen einzelne Figuren der „Heiligen Familie“ fehlen. Dazu gibt es einen erläuternden Text, der auf die dramatische Situation vieler Geflüchteter hinweist, die teilweise über Jahre hinweg von ihren Angehörigen getrennt leben müssen.

Die Postkartensets und Plakate können, solange der Vorrat reicht, kostenlos per E-Mail an info(at)ekhn.de bestellt werden. Weitere Infos gibt es auch unter www.menschen-wie-wir.de

Der Diakoniebericht 2017 für die Herbstsynode der Evangelischen Kirchen in Hessen und Nassau als Vortrag