Juni 2018

Evangelische Kirchen auf dem Hessentag

Klangkirche bot einzigartige Klangerlebnisse


Kassel/Darmstadt/Frankfurt a.M. Am Sonntag um 18 Uhr schloss die Klangkirche auf dem Hessentag in Korbach ihre Pforten. Neben der Klangkirche war auch die benachbarte Nikolaikirche ein gut frequentierter Spielort der beiden hessischen Kirchen und der Diakonie Hessen auf dem zehn Tage dauernden Landesfest. Rund 35.000 Menschen besuchten die Klangkirche und die Veranstaltungen.

Während in der Nikolaikirche Konzertlesung, Gospelnacht, Gemeindeoratorium und eine Poetry Slam-Show die Besucherinnen und Besucher begeisterten, war die Kilianskirche als Klangkirche inszeniert. Eigens dafür erweckte der Frankfurter Klangdesigner Parviz Mir-Ali drei biblische Geschichten im Surround-Sound mit prominenten Sprechern (u.a. Rufus Beck) zum Leben, die alle halbe Stunde präsentiert wurden. Als Hörabenteuer konnten die Besucherinnen und Besucher die Geschichten von Elia, das Gleichnis vom verlorenen Sohn und die Schöpfungsgeschichte sinnlich erfahren. Besondere Strahlkraft entfaltete die Klangkirche in den Abendstunden, wenn die Hörspiele mit einer Lichtinstallation in Szene gesetzt wurden. Der Turm der Klangkirche war von weithin sichtbar und bei Dunkelheit mit seiner Lichtinstallation zum Leuchtturm.

Vielfältiges Angebot mit Klängen

Mit der Orgelreihe „Orgel unerhört“, musikalisch-spirituellen Impulsen, Konzerten, einem Talk zu Missklängen in den sozialen Medien, einem Klanggarten der evangelischen Kitas und Aktionen der Evangelischen Jugend setzte das Programm der Klangkirche weitere Akzente auf das sinnliche Erleben von Klängen und Tönen.

„Viel Gänsehautfeeling“

Die Besucher der Klangkirche, die aus ganz Hessen und darüber hinaus kamen, hinterließen im Gästebuch eine Vielzahl von begeisterten Einträgen: „Klangkirche - wunderbare Eindrücke, tolle Idee und viel Gänsehautfeeling.“ „Sehr spannend!“  schrieb ein anderer Besucher. Vielen aus dem Herzen sprach der Eintrag: „Wunderschöne Klangerlebnisse in der schönen Kirche in Korbach.“

Das Hören neu entdeckt

Der Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Martin Hein dankte allen am Projekt Klangkirche Beteiligten, insbesondere den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. „Es ist großartig, wie viele Menschen sich vom Projekt Klangkirche begeistern lassen. Mit ihrem Engagement haben sie auch den Klang des Glaubens weit über die Kirchenmauern hinaus hörbar gemacht.“

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung sagte: „Die Klangkirche war für viele Menschen ein wunderbares Erlebnis. Sie hat Besucherinnen und Besucher des Hessentags fasziniert und ihnen Lust gemacht, das Hören neu zu entdecken. Dazu gehört das Hören aufeinander und das Hören auf all das, was das Leben zum Klingen bringt.“

Unerhörtes kam zur Sprache

Die Diakonie Hessen setzte mit einem Tag der Diakonie am 1. Juni ebenfalls hörbare Schwerpunkte. Diakonische Einrichtungen aus der Region präsentierten ihre Arbeit. Unter anderem konnten Gäste und Besucher bei einem Diakonie-Quiz ihr Wissen rund um die Angebote der Diakonie unter Beweis stellen. Mit der Poetry Slam-Show unter dem Titel „Wie klingt Nachbarschaft“ knüpfte die Diakonie an ihre aktuelle Initiative „Wir sind Nachbarn. Alle“ an. Zwischentöne setzte Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen, Pfarrer Horst Rühl, am Mittag, Diakoniepfarrerin Maren Jahnke gestaltete den Abschluss des Tages mit Nachtklängen.

Vorstandsvorsitzender Rühl sagte rückblickend: „Mit einem ‚unerhört‘ abwechslungsreichen Programm und unbeschreiblichen Klängen haben wir die Menschen eingeladen, aufzuhorchen, zuzuhören und sich für ein gerechtes Miteinander zu engagieren. Dabei konnte zur Sprache kommen, was sonst in der Gesellschaft leicht überhört wird und darum unerhört bleibt: drängende Sorgen, alltägliche Probleme, aber auch die kleinen Glücksmomente.“

Mehr als 111 haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende hatten das Programm vorbereitet und begleitet. Rund 350 Mitwirkende präsentierten 40 Veranstaltungen mit Andachten und Gottesdiensten, einer Orgelreihe, Konzerten, Posaunenserenaden, Talk, Zauberkunst und Feuershow sowie Mitmachaktionen.

Weitere Informationen zur Klangkirche unter:

www.klangkirche.com
www.facebook.com/Hessentagskirche/


Ansprechpartner:
Pfarrer Dieter Dersch (Kassel), Telefon 0561 / 9378-375
Pfarrer Fabian Vogt (Darmstadt), Telefon 06151 / 405-154