Dezember 2016

Hessentag: Rüsselsheimer Stadtkirche wird zur „Zeitkirche“

Evangelisches Programm auf dem 57. Hessentag - Vorverkauf hat begonnen


Rüsselsheim / Darmstadt / Kassel / Frankfurt, (15. Dezember 2016).  Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) und die Diakonie Hessen gestalten auf dem 57. Hessentag zum achten Mal gemeinsam eine „Hessentagskirche". Vom 9. bis 18. Juni erwartet die Besucherinnen und Besucher ein vielfältiges Programm mit fast 50 Veranstaltungen von Kabarett bis Pop und von Lesung bis Gottesdienst. Eintrittskarten für die kostenpflichtigen Veranstaltungen unter anderem mit der Band Fools Garden oder dem Sänger Stefan Gwildis sind ab sofort online auf www.hessentag2017.de erhältlich.

 
Stadtkirche verwandelt sich in „Zeitkirche“
 
Eine Attraktion ist aber auch die Stadtkirche selbst, die beim Hessentag zur „Zeitkirche“ wird. Die Lichtdesigner Moritz Herdt und Martin Völker verwandeln den Bau in einen visuellen Erlebnisraum mit besonderer Wohnzimmeratmosphäre. In der verdunkelten Kirche fällt der Blick auf ein farbig beleuchtetes „Zeitfenster“, das die Besucherinnen und Besucher mit großformatigen Licht- und Fotoprojektionen auf eine Reise durch die Menschheitsgeschichte einlädt. Besondere Ereignisse aus Natur, Wissenschaft, Industrie und Kultur wecken Erinnerungen an eigene Erlebnisse von Freude, Trauer, Erfolg und Scheitern. Die „Zeitkirche“ führt den Gästen so persönliche Sternstunden aber auch Irrwege vor Augen.
 
Vom Glauben mehr Gelassenheit lernen

 
Die „Zeitkirche“ möchte dabei den Blick auf den eigenen Umgang mit der Zeit öffnen. Abseits des Alltags, der geprägt ist von Stress und Betriebsamkeit, von Tagen zwischen Hoffen und Bangen, Lust und Melancholie, ist die „Zeitkirche“ der Ort, neu und vielleicht verändert, gestärkt und ermutigt, in den Alltag zurück zu kehren. „Der Glaube macht uns zuversichtlich für einen gelassenen Umgang mit der Zeit. Und genau aus dieser Gelassenheit erwächst die Kraft, Verantwortung zu übernehmen, nicht nur für uns selbst“, erklärt der Hessentagsbeauftragte der EKHN, Pfarrer Wolfgang H. Weinrich. „Alles hat seine Zeit - so heißt es schon in der Bibel. Gerade in einer Zeit, in der vieles gleichzeitig geschieht, kann dieser Satz frei machen für Dinge, die im Augenblick wichtig sind und ermutigen, anderes getrost bei Seite zu legen“, sagt Pfarrer Dieter Dersch, Hessentagsbeauftragter der EKKW.
 
Von Lesungen bis Nachtgedanken

 
Zum Programm der „Zeitkirche“ zählen tägliche Mittags- und Nachtgedanken sowie Lesungen, Gottesdienste oder  ausgewählte Veranstaltungen mit prominenten Gästen. Ergänzt wird das Programm durch Präsentationen des regionalen Diakonischen Werkes und durch  Mitarbeitende des Evangelischen Dekanats Groß-Gerau-Rüsselsheim, die Besucherinnen und Besucher der „Zeitkirche“ begleiten. Alle gemeinsam bilden mit Ehrenamtlichen der Kirchengemeinden Rüsselsheims und Groß-Geraus den Stab der Mitwirkenden rund um das  Haus der Kirche und Stadtkirche.
 
Karten-Vorverkauf hat begonnen
 
Die evangelische Kirche präsentiert in der Rüsselsheimer Stadtkirche im Zentrum des Ortes an zehn Tagen ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Hautnah erleben lassen sich Künstler wie den Hamburger Sänger Stefan Gwildis mit Begleitung, (16. Juni), die Pop-Band Fools Garden (14. Juni) und die A-Capella Comedygruppe Lalelu (11.Juni). Diese Veranstaltungen sind kostenpflichtig. Natürlich gibt es auch ein spezielles Kinder- und Familienprogramm – dazu sind alle Eintritte frei!
 
Informationen zum Programm und Tickets:
www.zeitkirche.de
www.hessentag2017.de