April 2016

Hessischer Verdienstorden für den scheidenden Diakonie-Vorstandsvorsitzenden Pfarrer Dr. Wolfgang Gern

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Ein Streiter und Kämpfer für das Soziale in Kirche und Politik“


Dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden der Diakonie Hessen, Pfarrer Dr. Wolfgang Gern, wurde heute vom Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier der Hessische Verdienstorden am Bande verliehen. Der Theologe erhielt die Auszeichnung im Rahmen des Empfangs, den die Diakonie Hessen mit 500 geladenen Gästen im Hessischen Landtag in Wiesbaden feierte. Der Ministerpräsident hatte zuvor im Gottesdienst in der Wiesbadener Marktkirche gesagt: „Pfarrer Dr. Wolfgang Gern ist ein Streiter und Kämpfer für das Soziale in Kirche und Politik: fachlich versiert, unermüdlich und leidenschaftlich für die Menschen engagiert. Dabei hat er nicht nur der Diakonie in den vergangenen 16 Jahren eine starke Stimme gegeben, sondern er sprach für jene, die in unserer Gesellschaft keine laute Stimme haben. Dr. Wolfgang Gern war stets ein Mahner für soziale Gerechtigkeit – in Hessen und in ganz Deutschland. Für seine künftige Arbeit in Ruanda, einem der Krisenländer unserer Erde, wünsche ich ihm von Herzen alles Gute.“

Pfarrer Dr. Wolfgang Gern, geboren in Berlin, war während seiner Studienzeit Flüchtlingshelfer in Laos und Kambodscha. Nach seinem Vikariat in Hirschhorn am Neckar arbeitete er als Gemeindepfarrer in Reichelsheim im Odenwald. Seit 2000 ist Gern Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau und seit 2013 Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen. Zum 1. Mai 2016 geht Pfarrer Wolfgang Gern in den Ruhestand und widmet sich dann erneut der Entwicklungshilfe. Dr. Wolfgang Gern ist Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und gehörte landes- und bundesweiten kirchlichen, diakonischen und sozialpolitischen Gremien an. In den Jahren 2007 bis 2011 war er Sprecher der Nationalen Armutskonferenz. Der Theologe gehört unter anderem dem Integrationsbeirat der Hessischen Landesregierung an, war Vorsitzender der Liga Hessen und Mitglied des Rundfunkrates des Hessischen Rundfunks. Von ihm stammen Veröffentlichungen zu den Themen: interkulturelle Theologie, Religions- und Kirchengeschichte in Asien, entwicklungspolitische Fragen, Praktische Theologie.