Immer mehr Menschen leben auf Hessens Straßen

In Hessen gibt es keine landesweite umfassende Wohnungsnotfallberichterstattung. Gesicherte Informationen über Umfang, Struktur und Hilfen für Menschen in Wohnungsnotlagen liegen ebenso wenig vor wie eine Übersicht über die Anzahl wohnungsloser Menschen.

Die BAG W (Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe) schätzt die Anzahl der Menschen ohne mietrechtlich abgesicherten Wohnraum in Deutschland auf ca. 860.000 Männer, Frauen und Kinder, Tendenz steigend. Bis Ende 2018 wird eine Steigerung der Zahl wohnungsloser Menschen auf mehr als eine Million prognostiziert und zwar ohne den Zuwachs durch geflüchtete Menschen. 

Stichtagserhebung der Liga Hessen 2015 zur Situation der Wohnungslosen in Hessen

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen erfasst alle zwei Jahre flächendeckend diejenigen Menschen, die an einem bestimmten Tag (dem Stichtag) die Dienste und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe der ihr angeschlossenen Verbände in Anspruch nehmen bzw. aufsuchen. An der Stichtagserhebung vom 19. November 2015 haben sich insgesamt 152 Dienste und Einrichtungen beteiligt. 

Die letzte Stichtagserhebung der Liga Hessen hat ergeben: Über 3.300 Menschen besuchen an einem einzigen Tag die Einrichtungen und Dienste der Wohnungsnotfallhilfe in Hessen. Die Situation der Obdachlosen in Hessen bleibt damit angespannt. Lebten 2013 noch neun Prozent der erfassten wohnungslosen Menschen auf der Straße, so sind es 2015 schon 16 Prozent. Besorgniserregend ist die gestiegene Anzahl an unter 18-Jährigen unter den wohnungslosen Besuchern. Im Vergleich zu 2013 hat sich ihr Anteil nahezu verdoppelt. Auch die Zahl der wohnungslosen Menschen ab 50 Jahren ist mit 33 Prozent besonders hoch. Unter den Menschen, die auf der Straße leben, haben zudem immer mehr Menschen mit psychischen Problemen und Pflegebedürftigkeit zu kämpfen.

Weitere Informationen

In einem Interview nehmen Stefan Gillich und Katharina Alborea von der Wohnungsnotfallhilfe der Diakonie Hessen Stellung zur Situation wohnungsloser Menschen in Hessen, zu den Ursachen von Obdachlosigkeit und den Angeboten der Wohnungsnotfallhilfe.