Selbstverständnis

"Diakonie" leitet sich vom griechischen Wort für Dienst ab. Gemeint ist der Dienst für Hilfebedürftigte und damit "tätige Nächstenliebe". Christinnen und Christen ist es wichtig, dass ihr Glauben nicht nur in Predigt und Gottesdienst sichtbar wird, sondern auch in der praktischen Hilfe für den Nächsten. Dies wird in dem Begriff "Diakonie" deutlich, da er von seinem griechischen Ursprung her (diakonia) alle Aspekte des Dienstes am Nächsten umfasst.

Die Diakonie ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen. Sie versteht ihren Auftrag als gelebte Nächstenliebe und setzt sich ein für Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, die auf Hilfe angewiesen oder benachteiligt sind. Neben der tätigen Hilfe versteht sich die Diakonie als Anwältin der Schwachen und benennt öffentlich die Ursachen von sozialer Not gegenüber Politik und Gesellschaft.

Die Diakonie Hessen – das Diakonische Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e. V. vertritt als Landesverband diese Ideale auf dem Gebiet der Evangelischen Kirchen in Hessen und Nassau und von Kurhessen-Waldeck, und umfasst damit das gesamte Gebiet des Bundeslandes Hessen, Teilen von Rheinland-Pfalz und Thüringen.

Weitere Informationen zur Diakonie Hessen

 

Video: Was ist die Diakonie?

Vom Anfang bis zum Ende des Lebens ist die Diakonie für die Menschen da. Dies ist der rote Faden des aktuellen Videos über die soziale Arbeit der evangelischen Kirche - mit Beginn im Kreißsaal und Ende im Hospiz. Das Video führt durch die verschiedenen Arbeitsfelder der Diakonie – von der Geburtshilfe über Jugendarbeit, Sozialberatung, Werkstätten bis zur Sterbebegleitung im Hospiz. Überall hier engagieren sich Menschen haupt- oder ehrenamtlich, insgesamt mehr als eine Million Menschen in bundesweit rund 30.000 Einrichtungen und Diensten.

Die verschiedenen Szenen zeigen die vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie und stammen überwiegend aus der Image-Kampagne "In der Nächsten Nähe", für die Diakonie-Mitarbeitende an ihrem Arbeitsplatz fotografiert wurden. Ob im Krankenhaus, in der Beratungsstelle oder im Seniorenheim – es sind Situationen mitten aus dem Leben.