Jugendberufshilfe

Arbeitslosigkeit in Deutschland ist kein vorübergehendes Phänomen. Allen konjunkturellen Schwankungen zum Trotz hat sich im Laufe der letzten dreißig Jahre eine hohe Sockelarbeitslosigkeit herausgebildet und auf immer höherem Niveau eingependelt. Besonders schwer wiegt die Anzahl von über 1,5 Millionen jungen Menschen unter 29 Jahren ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Vor allem junge Menschen mit Migrationshintergrund sind betroffen – beinahe jede/r zweite Zugewanderte bleibt ohne anerkannten Ausbildungsabschluss.

Die Einrichtungen der Diakonie im Bereich Jugendberufshilfe, Beschäftigung und Qualifizierung wirken dieser Ausgrenzung entgegen. Im Übergang Schule-Beruf, in der Ausbildungsvorbereitung, während der Ausbildung sowie in vielen anderen Unterstützungsangeboten erhalten Jugendliche und junge Erwachsene durch fachliche Unterstützung und sozialpädagogische Begleitung die Möglichkeit, Ihren persönlichen Berufsweg zu finden und erfolgreich in der Arbeitswelt zu landen. Die sich wechselseitig bedingenden Schwierigkeiten in den verschiedenen Lebensbereichen Familie, Partnerschaft, Schule und Arbeitswelt werden in die Konzepte und Hilfeangebote mit einbezogen.

Kontakt

Referat Jugendberufshilfe
Eric Gumlich
Diakonie Hessen
Ederstraße 12
60486 Frankfurt
Telefon: 069 7947-6268
Telefax: 069 7947-996268
eric.gumlich(at)diakonie-hessen.de  

Sekretariat
Andrea Bahl
Diakonie Hessen
Ederstraße 12
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069 7947-6283
Telefax: 069 7947-996283
andrea.bahl(at)diakonie-hessen.de