Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung

Für die Frau und für das Leben
Ihre Situation, Ihre Themen, Ihre Fragen

  • Sie leben in einer Partnerschaft oder allein und haben Fragen zur Sexualität, Familienplanung und Verhütung. Sie haben Probleme in der Partnerschaft oder einen unerfüllten Kinderwunsch.
  • Sie sind schwanger – ungewollt. Sie befinden sich in einer Konfliktsituation und brauchen Information und Hilfestellung, um eine Entscheidung treffen zu können.
  • Sie sind schwanger - gewollt. Ihr Leben wird sich gravierend verändern und Ihnen stellen sich viele Fragen, auf die Sie eine Antwort suchen.
  • Ihre Partnerin ist schwanger und Sie sind unsicher, was Sie wollen oder wie Sie sich verhalten sollen.
  • Sie fragen sich, ob sie der Verantwortung als künftige Eltern gewachsen sind und ob ihre Beziehung tragfähig genug ist.
  • Sie sind Eltern geworden und benötigen praktische Unterstützung in der neuen Lebensphase.
  • Sie sind sich unsicher, wie Berufstätigkeit und Kindererziehung zu vereinbaren sind.

Auf einen Blick - die wichtigsten Informationen

In diesen oder ähnlichen Lebenslagen, in denen Sie einen Anspruch auf Beratung nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz haben, bieten Ihnen die 37 Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen der Diakonie Hessen konkrete Hilfestellung an.

Mit Erfahrung, Empathie und fachlichem Know-how beraten und unterstützen wir  Frauen und Familien rund um die Fragen zur Familienplanung, Sexualität, Schwangerschaft und Geburt. In einem geschützten Rahmen, frei von häuslichem und gesellschaftlichem Druck, können Sie Ihre Fragen klären und eigene Handlungsszenarien entwerfen.

Auch im Schwangerschaftskonflikt begleiten wir Sie in einem möglicherweise schwierigen Entscheidungsprozess auf der Grundlage des christlichen Glaubens, um zu einer für Ihr Leben tragfähigen und verantwortlichen Lösung zu gelangen. Das Anliegen, ungeborenes Leben zu schützen, geschieht ausschließlich mit Ihrem Einvernehmen.

Die Beratung, die Sie in Anspruch nehmen, ist ergebnisoffen. Sie basiert auf Vertraulichkeit und Anonymität.
Die Beratungsstellen der Diakonie sind staatlich anerkannt. Eine Bescheinigung über die Beratung gemäß § 219 Strafgesetzbuches kann selbstverständlich ausgestellt werden.

Die Schwangeren– und Schwangerschaftskonfliktberatung umfasst:

Beratung

  • über Familienplanung, Empfängnisverhütung und Sexualität
  • in sozialen und psychologischen Fragen
  • vor, während und nach vorgeburtlicher Diagnostik
  • in einer aktuellen Krise
  • bei Beziehungsproblemen
  • zu Fragen und Problemen in der Sexualität
  • bei der Entscheidungsfindung im Schwangerschaftskonflikt
  • nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • vor, während und nach der Schwangerschaft/Geburt
  • nach einer Fehl- oder Totgeburt
  • bei unerfülltem Kinderwunsch
  • im Umgang mit Institutionen und Behörden und bei der Vermittlung konkreter Hilfen

Informationen

  • über öffentliche, private und kirchliche Hilfen
  • über soziale Rechtsansprüche
  • über rechtliche und medizinische Fragen
  • über und Vermittlung von Kontaktadressen
  • über finanzielle Hilfen aus der Bundesstiftung "Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens", der kirchlichen Stiftung "Für das Leben" (EKHN) und des „Kirchlichen Hilfsfonds für Schwangere, Mütter und Familien in Not“ (EKKW) sowie deren Vermittlung

Sexualpädagogische Angebote

  • für Schulen
  • Konfirmanden- 
  • und andere Gruppen

Verschwiegenheit und Kosten

Unsere Beratungsangebote sind offen für Frauen und Männer, Jungen und Mäd-chen, Einzelne, Paare und Familien, unabhängig von Religions- oder Konfessions-zugehörigkeit, von Weltanschauung oder Nationalität. Die Beratung ist kostenfrei. Die Beraterinnen und Berater unterliegen der Schweigepflicht.

Ausbildung und Qualifikation

Die Beraterinnen und Berater der evangelischen/diakonischen Beratungsstellen verfügen über eine sozialarbeiterische bzw. sozialpädagogische oder psychologische Grundausbildung. Sie bringen in der Regel spezifische Fortbildungen in Konfliktberatung und Sexual- und Familienplanungsberatung mit und bilden sich kontinuierlich weiter. Regelmäßige Supervisionen sind obligatorisch.

Hilfreiche Links und Informationen

Bundesweite Beratungsstellensuche
Bundesstiftung "Mutter und Kind   
Kirchliche Stiftung "Für das Leben"   
Diakonie Deutschland  
Diakonie Deutschland: Schwangerenberatung      

Weitere Texte als Download

Kontakt

Frauen, Familie und Beratung
Andrea Schaller
Diakonie Hessen
Geschäftsstelle Kassel
Kölnische Straße 136
34119 Kassel
Telefon: 0561 1095-3113
Telefax: 0561 1095-3295
andrea.schaller(at)diakonie-hessen.de