Menschen ohne Aufenthaltspapiere

Auch Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität haben Rechte – Menschenrechte. Die Diakonie setzt sich deshalb dafür ein,

  • dass Kinder angstfrei die Schule und den Kindergarten besuchen können
  • dass auch Nichtversicherte eine medizinische Basisversorgung erhalten,
  • dass vorenthaltener Lohn bei Gericht eingeklagt werden kann, ohne dass Betroffene die Weitergabe ihrer Daten an die Ausländerbehörde befürchten müssen.

Die Beratungsstellen der Diakonie unterstützen Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität bei der Klärung ihrer Perspektiven und der Wahrnehmung der o.g. Rechte.

 

Kontakt

Abteilung FIAM
Projektleitung "Wege in die Legalität"
Doris Peschke
Diakonie Hessen
Ederstraße 12
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069 7947-6499
Telefax: 069 7947-6996499
Doris.peschke(at)diakonie-hessen.de