Regionale Diakonische Werke in Hessen und Nassau – Vor Ort für Menschen da

An über 60 Standorten engagieren sich rund 1.300 Mitarbeitende in insgesamt 17 „Regionalen Diakonischen Werken“ im Kirchengebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau für eine Vielzahl an Menschen mit differenzierten Unterstützungsbedarfen.

In einem feierlichen Gottesdienst in der Pauluskirche in Darmstadt hat die Diakonie Hessen am 16. September ihre 17 „Regionalen Diakonischen Werke“ in die Selbstständigkeit verabschiedet. Ab Anfang Oktober stehen die „Regionalen Diakonischen Werke“ (RDW) nicht mehr in der Trägerschaft der Diakonie Hessen, sondern einer eigens zu diesem Zweck gegründeten Tochtergesellschaft, der RDW HN – Regionale Diakonische Werke in Hessen und Nassau gGmbH. Seit der Fusion der beiden früheren diakonischen Landesverbände 2013 zur Diakonie Hessen hat der neu formierte Landesverband die Überführung der „Regionalen Diakonischen Werke“ in die Selbstständigkeit vorbereitet. (Zur Pressemitteilung "Auf Wiedersehen und herzlich Willkommen")

Im Gegensatz zu den 17 RDW auf dem Kirchengebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau werden die neun regionalen Diakonischen Werke der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck von evangelischen Zweckverbänden oder Kirchenkreisen getragen und nehmen in deren Auftrag soziale Verantwortung in der Region wahr.

Zu den Angeboten der regionalen Diakonischen Werke gehören die Allgemeine Sozialberatung, Jugend-, Ehe-, Partnerschaft- und Familienberatung, Hilfen für Suchtkranke, Angebote für seelisch Kranke, für Menschen mit Behinderungen, Wohnungslose und alte Menschen, außerdem mobile Soziale Dienste, Schuldnerberatung und vieles mehr.

Sylvia Schütter

Kommunikation RDW HN gGmbH

Tel.: 069 977 877-103
sylvia.schuetter@regionale-diakonie-hn.de