Tag der Pflege

Zum Tag der Pflege 2021 hat Carsten Tag, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen, die Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau besucht und ist dort mit Pflegeazubi Semir Tahirovic ins Gespräch gekommen. Der heimliche Star: Lilly Müller, 104 Jahre alt, in einem Praxiseinsatz für Semir – und für die Kamera.

Zum Tag der Pflege 2021 ist die Stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf (EKHN) zu Gast beim Agaplesion Bildungszentrums für Pflegeberufe in Frankfurt und informiert sich im Gespräch mit den Auszubildenden Vanessa Tarnow, Sarah Charif und Mahmut Kohl über den Pflegeberuf, seine Voraussetzungen und Karriereaussichten. Und ist tief beeindruckt von der Motivation der Azubis.

Pflege in der Diakonie Hessen

Die Diakonie Hessen bietet Kranken und pflegebedürftigen Menschen Hilfe und Unterstützung durch ihre Mitgliedseinrichtungen an. Zu den 1.478 Mitgliedseinrichtungen gehören 23 Krankenhäuser, 290 Einrichtungen der Altenhilfe und 128 Diakoniestationen.

 

Viele Menschen sind auf Pflege angewiesen, die Pflegeversicherung übernimmt aber nur einen Teil der entstehenden Kosten. Hier erklären wir, warum und wie nur eine große Reform die Verhältnisse in der Pflege ändern können.

Resolution verabschiedet: EKHN-Synode fordert eine grundlegende Reform der Pflegeversicherung

Die Synode der EKHN hat sich auf ihrer Frühjahrssynode 2021 nun für eine grundlegende Reform der Pflegeversicherung ausgesprochen. Beraten durch Mitarbeitende der Abteilung GAP der Diakonie Hessen hat sich die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) mit der Situation in der Pflege befasst und eine Resolution verabschiedet. Ziel der Resolution ist die Einführung einer solidarisch finanzierten Vollversicherung mit festem, kalkulierbarem Eigenanteil, um pflegebedürftige Menschen nicht in die Armut zu treiben. Die professionelle Pflege muss Rahmenbedingungen erhalten, die wirtschaftliches Handeln und Dienst am Nächsten als gleichwertige Prinzipien begreifen, um den Beruf zukunftsfest und attraktiv zu machen. Pflegende und Pflegebedürftige leiden gleichermaßen unter der aktuellen Situation. Verdeutlicht wurde die Situation und die Notwendigkeit einer Pflegereform anhand dieses Erklärfilmes (siehe auch oben). Durch die Pandemie wurden die Leistungen der Pflegenden, aber auch die strukturelle und personelle Schwäche des Pflegesystems endgültig sichtbar. Gleichzeitig offenbart sie, dass für eine nachhaltige Ausgestaltung unserer Gesellschaft auch der sozialen Dimension von Nachhaltigkeit in den letzten Jahren (Jahrzehnten) zu wenig Beachtung beigemessen wurde.

 

 

Ansprechpartnerin

Fragen rund um den Tag der Pflege und die Kampagne "Pflege tut Gut(es)" beantwortet gerne:

Dr. Carmen Berger-Zell
Diakonie Hessen
Ederstr. 12
60486 Frankfurt am Main
carmen.berger-zell@diakonie-hessen.de
Tel.: 069 7947-6261
Mobil: 0174 1625562