Grund- und Aufbauseminar "Demenz begegnen mit Validation (nach Naomi Feil)"

Beziehung gestalten, Umgang erleichtern

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir das zweitägige Grund- und Aufbauseminar erneut an!

Das Wort "Validation" bedeutet "Wertschätzung" und ist eine Methode zum besseren Verständnis und Umgang mit verwirrten, alten Menschen. 

Validation geht davon aus, dass es immer einen Grund für das Verhalten von desorientierten, sehr alten Menschen gibt.

Die amerikanische Gerontologin Naomi Feil ist Begründerin der Validation. Sie hat festgestellt, dass sehr alte Menschen in der Desorientierung Gefühle äußern, die in Zusammenhang mit einem lange gelebten Leben - mit einer Vielzahl von Verlusten - stehen, die nicht bewältigt werden konnten.

Aufgrund des Verlustes des Kurzzeitgedächtnisses und anderer altersbedingter Beeinträchtigungen verlieren sie die Kontrolle über die verdrängten Lebensinhalte und kehren symbolisch gesehen in ihre Vergangenheit zurück.

An den beiden Seminartagen will sich die Referentin vor allem mit den folgenden Schwerpunkten befassen:

  • Grundwissen Demenz und Validation
  • Empathie als Grundhaltung der Validation
  • Prinzipien der Validation nach Naomi Feil
  • die 4 Phasen der Desorientierung
  • Bedeutung von Gefühlen und Bedürfnissen in der Validation
  • Kommunikationstechniken und deren Einsatz

Bitte beachten Sie, dass die beiden Seminartage inhaltlich aufeinander aufbauen und daher nur zusammen gebucht werden sollten!

Datum: Mittwoch, 2. November und Mittwoch, 9. November 2022, jeweils in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr

Referentin: Tatjana Scholz, Validationslehrerin

Veranstaltungsort: Diakonie Hessen, Landesgeschäftsstelle Kassel

Anmeldeschluss: 14. Oktober 2022 - Bitte beachten: TN-Zahl begrenzt!

Kosten: € 120,00 Teilnehmer*innenbeitrag  je Seminartag